Die Klasse 4/5 H und die Klasse 1A trafen sich im Juni und Juli regelmäßig zum „Tandemlesen“. Dabei handelt es sich um ein Lautleseverfahren, bei dem die Schülerinnen und Schüler die Lesegeläufigkeit und -geschwindigkeit trainieren. Ein Tandem besteht aus einem „Lesetrainer“ und einem „Lesesportler“.

Die beiden sitzen eng beieinander und haben einen Text vor sich liegen. Auf ein Startzeichen des Lesesportlers hin („Eins, zwei, drei!“) beginnen beide Partner mit der synchronen halblauten Lektüre des Textes. Der Lesetrainer führt die Zeilen mit dem Finger mit. Fühlt der Lesesportler sich sicher, kann er seinem Trainer ein Zeichen geben und eine Passage alleine lesen.
Zu Beginn des Projekts durfte sich jeder Lesesportler einen Trainer aussuchen, mit dem er in den nächsten Wochen ein Tandem bilden würde. Die Paare waren schnell gefunden und es war schön zu beobachten, dass die Schüler nicht nur zielgerichtet zusammenarbeiteten, sondern dabei auch sehr freundlich und respektvoll miteinander umgingen. So wurde aus dem Lesetraining auch ein Training im Miteinander und alle freuten sich, wenn wieder Tandemlesen auf dem Stundenplan stand.

 

  • Lesen1
  • Lesen2
  • Lesen3
  • Lesen4

Neueste Beiträge

  • Spaß im Schnee statt Klassenzimmer

    Wintersporttage der Schule am Weinberg

    Weiterlesen
  • Gemeinsam geht´s leichter!

    Vom 15. – 17. 01. 2018

    Weiterlesen
  • Aktion „Vorlesendes Schulhaus“ an der Schule am Weinberg

    Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages am

    Weiterlesen
  • 1

Nächste Termine

Keine Veranstaltungen gefunden